KRAIBURG Qualität

Konstant hohe und verlässliche Qualität bei den Compounds sowie beim Kundenservice sind ausschlaggebende Entscheidungskriterien für unsere Kunden.

Deshalb legen wir bei KRAIBURG besonderen Wert auf umfangreiches Fachwissen und Kompetenz.

Wir überwachen die Qualität unserer Produkte laufend und geben unseren Kunden damit die Gewissheit, dass sie KRAIBURG-Compounds auf gleichmäßig hohem Niveau beziehen. Dafür sorgen auch unsere internen und externen Audits sowie regelmäßige Zertifizierungen.

Den hohen KRAIBURG-Qualitätsstandard erreichen wir durch sorgfältige Rohstoffauswahl, bestmögliche Verfahrenstechnologie und zuverlässige, erfahrene Mitarbeiter.

Verantwortungsvoller Umgang mit Rohstoffen

Die EU-Chemikalienverordnung Nr. 1907/2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe, kurz REACH, schreibt die Registrierung aller chemischen Substanzen vor. REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) ist mit dem 1. Juni 2007 in Kraft getreten – eine EU-Chemikalienverordnung (Nr. 1907/2006) zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor den Risiken, die durch Chemikalien entstehen können.

Gleichzeitig soll REACH die Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie in der Europäischen Union erhöhen. Sie gilt für die Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe und fordert darüber hinaus auch deren Registrierung. Damit gilt REACH für alle chemischen Stoffe, also auch für jene, die in unserem täglichen Leben Verwendung finden, z. B. in Reinigungsprodukten, Farben und anderen Erzeugnissen. Die Verordnung hat Auswirkungen auf die meisten Unternehmen in der EU.

Für unvulkanisierte Kautschuk-Mischungen besteht keine Verpflichtung zur Registrierung nach REACH. Wir bei KRAIBURG prüfen alle Rohstoffe auf REACH-Konformität und verwenden – soweit möglich – nur unbedenkliche Stoffe. Dadurch leisten unsere Produkte einen entscheidenden Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Konstante Qualität

Unser Managementsystem wird regelmäßig nach folgenden Standards zertifiziert:

Hätten Sie’s gewusst?

Kautschuk ist kein Werkstoff im herkömmlichen Sinn, sondern ein Grundstoff. Diesem Grundstoff werden vor der Vulkanisation eine Vielzahl von Zusätzen beigemengt. Daher enthalten alle Kautschuk-Mischungen neben dem Grundmaterial selbst auch Füllstoffe, Weichmacher, Verarbeitungshilfsmittel, Alterungsschutzmittel oder Pigmente. So besteht eine Elastomer-Mischung durchschnittlich aus 10 bis 20 Komponenten. Erst dann wird sie als Kautschuk-Mischung bezeichnet.

Geprüfte KRAIBURG-Qualität

Unsere Prüfmethoden und Auswertungsverfahren sind immer auf dem aktuellen Stand der Technik. Diese halten die Vorgaben der Normen DIN, DIN ISO sowie DIN EN ISO ein. Darüber hinaus testen wir nach Prüfmethoden der American Society for Testing and Materials (ASTM) und nach individuellen OEM Spezifikationen.

Zusätzlich entwickeln und optimieren wir hauseigene Prüfverfahren, die wir in enger Abstimmung mit dem Kunden produkt- und anwendungsspezifisch durchführen.

Unsere wichtigsten Prüfgeräte und -methoden im Überblick

Physikalische und chemische Untersuchungen

  • Thermische Analytik
  • Oberflächenmessung
  • Korngrößenverteilung
  • Flammpunktbestimmung nach Cleveland
  • Dichtemessung
  • FT-IR Spektroskopie

Physikalische und technische Prüfungen

  • Reißfestigkeit, -dehnung und Spannungswerte
  • Härte Shore A, Shore D, IRHD
  • Weiterreißwiderstand
  • Rückprallelastitzität
  • Ozonbeständigkeit
  • Abrieb
  • Druckspannungsrelaxation (DSR)
  • Druckverformungsrest
  • Dynamisch-mechanische Analyse (DMA)

Rheologie

  • Mooney Viskosität (Anvulkanisations- und Relaxationsverhalten)
  • Vernetzungsreaktion

Verarbeitungsverhalten und Vulkanisation

  • Rubber Process Analyzer (RPA)
  • Rheovulkameter

und viele mehr…