Bild (v.l.:) Günther Beisser (Gummiwerk KRAIBURG), Michael Kanzler (Stadtwerke Waldkraiburg) und Peter Müller (Elektro Müller) nehmen die neue Ladeinfrastruktur auf dem Betriebsgelände von Gummiwerk KRAIBURG in Betrieb. (Foto: Gummiwerk KRAIBURG)

Gummiwerk KRAIBURG nimmt E-Ladesäulen in Betrieb

Förderung von nachhaltigen Technologien

Digitale Bildungsmesse Inn-Salzac

Waldkraiburg, 28.07.2021. 

Gummiwerk KRAIBURG GmbH & Co. KG bietet für die elektrischen Dienstfahrzeuge von Mitarbeitenden Lademöglichkeiten auf dem Betriebsgelände an. Mit der Installation von sechs Ladepunkten möchte das Unternehmen nachhaltige Technologien fördern und den Umstieg auf E-Fahrzeuge erleichtern. In Kooperation mit den Stadtwerken Waldkraiburg und Elektro Müller wurden die Elektrotankstellen installiert und in Betrieb genommen.

Seit Ende Juni 2021 können Mitarbeitende von Gummiwerk KRAIBURG ihre Dienstfahrzeuge mit Strom betanken. Dafür installierte das Unternehmen drei neue Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten am betriebseigenen Parkplatz, an denen nun während der Arbeitszeit parallel bis zu sechs Fahrzeuge geladen werden können.

Das Ladesystem wurde von den Stadtwerken Waldkraiburg geliefert. Zu Beginn des Projekts wurde dabei der Umfang und die technische Integration in die firmeninterne Infrastruktur abgestimmt. Bei der Installation setzte Gummiwerk KRAIBURG auf die Expertise der ebenfalls in Waldkraiburg ansässigen Firma Elektro Müller. Die Stadtwerke sind als regionaler Energieversorger Vertragspartner für den Betrieb des Backendsystems.

Mit den sechs Ladesäulenparkplätzen will das Unternehmen den Umstieg auf elektrische Antriebe unter den Mitarbeitenden erleichtern und hat für die Installation weiterer Ladesäulen technisch bereits vorgesorgt: „Wir wollen mit diesen sechs Ladepunkten unseren Beitrag zur umweltfreundlichen und nachhaltigen Mobilität leisten und bedanken uns bei unseren Partnern für die Unterstützung. Um den Bedarf an Stromtankstellen auch künftig zu decken, haben wir bereits Vorkehrungen für den weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur getroffen“, erzählt Günther Beisser, Leitung Anlagenplanung bei Gummiwerk KRAIBURG.

Das Unternehmen setzt bei seiner Fahrzeugwahl verstärkt auf E-Mobilität. In dem Zuge wurden auch die neuen Poolfahrzeuge auf klimaneutralere Varianten umgestellt, die neben den Dienstfahrzeugen der Belegschaft, ebenfalls die Ladestationen nutzen werden.

Zur Pressemitteilung

Über Gummiwerk KRAIBURG

Die Gummiwerk KRAIBURG GmbH & Co. KG ist Mitglied der KRAIBURG-Unternehmensgruppe und beschäftigt derzeit etwa 400 Mitarbeiter/-innen in Waldkraiburg, rund 80 Mitarbeiter/-innen am Produktionsstandort Novi Iskar in Bulgarien und ist mit einem Vertriebsbüro in Orenburg, Russland vertreten. Gummiwerk KRAIBURG ist einer der führenden Hersteller im Bereich Kautschuk- und Silikonmischungen und entwickelt und fertigt seit mehr als 70 Jahren individuelle Lösungen für die Ansprüche der Kunden und Märkte. Kautschuk- und Silikonmischungen von KRAIBURG finden ihren Einsatz in der Automobilbranche, im Maschinenbau, der Öl- und Gasförderindustrie, der Walzenindustrie und bei zahlreichen weiteren Gummiformteil-Herstellern.

Tradition & Moderne seit über 70 Jahren

Ein entscheidender Faktor für unseren Erfolg sind unsere mehr als 400 hoch qualifizierten, engagierten Mitarbeiter/-innen. Unsere Organisations- und Managementstruktur bietet Freiraum für unabhängiges Denken und Handeln.

Individuelles Wissen und Kreativität, der Mut zu unkonventionellen Ideen sowie viele Jahre praktische Erfahrung ermöglichen gemeinsame, fundierte Entscheidungen – für die Zukunft. In unserem Familienunternehmen spielt der Mensch schon immer eine große Rolle.

Kontakt:

Gummiwerk KRAIBURG GmbH & Co. KG
Teplitzer Str. 20
84478 Waldkraiburg
Deutschland
E-Mail: info@kraiburg-rubber-compounds.com

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments